22.11.2022, 19:00 Uhr

Abenteuer Fernweh

Von der Normandie nach Santiago de Compostela

Von der Normandie nach Santiago de Compostela

präsentiert von Jörg Hertel

Eine Zwei-Länder-Reise: an Frankreichs und Spaniens Küsten entlang. Das mag zunächst unspektakulär klingen. Aber diese Reise bietet ungeahnte Vielfalt. Beginnend am Mündungstrichter der Seine in Honfleur, über die Alabasterküste der Normandie zum Mont Saint Michel an der Grenze zur Bretagne. Selbst das kriegszerstörte und schnellst wiedererrichtete Brest hat versteckte Reize zu bieten, umso mehr die namensrichtige Belle Ile im Atlantik. Einen Mündungstrichter weiter ragt Bordeaux auf, das nicht zum ersten Mal auf dieser Route UNESCO-Weltkulturerbe verspricht. In Spanien erscheint eine der meistverkannten Städte des Landes Santander, mehr als der Sitz der gleichnamigen Bank. Aber alle dies mündet selbstverständlich im Erreichen und Besuch von Santiago de Compostela, dem bedeutendsten Wallfahrtsort Europas und Ende des vielgegliederten entsprechenden Weges dorthin. Dass auf Reisen der Weg das Ziel sein kann, wird auf diesem klar: Die UNESCO kürte ihn schon früh zum Welterbe. Wie wäre es aber, diese Strecke aus der Perspektive des Wassers zu erkunden? Jakobsweg per Schiff!

  • Eintritt: 4 €, nur an der Abendkasse

  • Weißes Haus
    Raschwitzer Straße 13
    04416 Markkleeberg
    Parksalon